Autor: Familia Sozialeinrichtungen

Pädagogisch Fachkraft (w/m/d) für den Gruppendienst in Wohngruppen für psychisch erkrankte Erwachsene gesucht!

Stellenausschreibung: PÄDAGOGISCHE FACHKRAFT IM GRUPPENDIENST (W/M/D) GESUCHT!

Suchen Sie eine abwechslungsreiche Arbeit mit Menschen mit psychischer Erkrankung?

Dann werden Sie Teil eines multiprofessionellen Teams. In Ihrer zukünftigen Gruppe werden Sie Bewohner/-innen unterstützen sich in ihrer Lebenswelt zu stabilisieren und ihren Alltag selbstständig zu gestalten. Bringen Sie dabei Ihre persönlichen Stärken und Interessen ein und entwickeln Sie individuelle Betreuungs- und Freizeitangebote. Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir Sommer 2019 geeignete Mitarbeiter mit Hand, Herz und Verstand.

Diese 5 Säulen bilden die Basis unserer Arbeitsbereiche und werden an die individuellen Bedürfnisse an Umfang und Intensität bearbeitet:

Umgang mit der Erkrankung und den damit verbundenen Auswirkungen Hilfestellung beim Aufbau und der Pflege von Sozialen Kontakten Hilfe und Unterstützung bei der Freizeitgestaltung Unterstützung im finden einer angemessenen Tagesstruktur bis hin zu Arbeitstätigkeiten oder Ausbildung Rat, Hilfe und Unterstützung im Bereich der Selbstversorgung und des Wohnen.

VOLLZEIT ODER TEILZEIT AB SOFORT AUS DEN BERUFSGRUPPEN HEILERZIEHUNGSPFLEGE, ERZIEHUNG, GESUNDHEITS- UND KRANKENPFLEGE, ERGOTHERAPIE ODER SOZIALPÄDAGOGIK (DIPL.)/ SOZIALE ARBEIT (B.A.)

WAS WIR BIETEN:
– Ein sicherer Arbeitsplatz durch eine unbefristete Festanstellung
– Freiheit zur aktiven und kreativen Umsetzung des Inklusionsgedankens
– Ein attraktives Arbeitzeitmodell – in der Regel keine geteilten Dienste
– Familienfreundliche Arbeitszeiten
– Angenehmes Arbeitsklima im Team von Familia Sozialeinrichtungen und den Wohngruppen selbst
– Mitarbeiterwohnungen für Singels oder kleine Familien vorhanden

DAS KÖNNEN SIE BEI UNS BEWEGEN:
Durch persönliche Gespräche geben Sie unseren Bewohnern/-innen Rückhalt und Sicherheit.
Um für Abwechslung im Alltag zu sorgen, gestalten Sie individuelle Freizeit- und Beschäftigungsangebote wie Ausflüge und Sportangebote.
Bei unseren Bewohnern/-innen fördern Sie die lebenspraktischen Fähigkeiten, wie Kochen, Raumpflege, zeitliche Organisation, Kommunikation und vieles mehr.
Darüber hinaus dokumentieren Sie ihre Dienstleistungen und erstellen spezifische Förderpläne für die Bewohner/-innen

WIR WÜNSCHEN UNS VON IHNEN:
Erste Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit psychischer Erkrankung
Selbständiges Arbeiten verbunden mit der Absicherung im Team
Die Bereitschaft zur Arbeit im Wohngruppendienst
Das aktive Einbringen von persönlichen Stärken und Interessen sowie die motivierte Weiterentwicklung von Ideen
Interessiert?

Wir freuen uns auf Sie! Bitte senden Sie Ihre Bewerbung, mit der Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen per E-Mail an leitung[at]familia-sozialeinrichtungen.de

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Familia Sozialeinrichtungen gGmbH
Am Schwarzbach 1
85276 Pfaffenhofen an der Ilm

Ihr Ansprechpartner: Julia Menzel-Härpfer (Tel. 08441 40 50 60).

Weiter Stellenauschreibungen finden Sie hier!

Familia Sozialeinrichtungen sagt Vielen Dank!

“Werte, die das Leben lebenswert machen”

Pfaffenhofen (PK) Geldgeschenke an 14 Vereine und Einrichtungen aus dem Landkreis Pfaffenhofen hat die Volksbank-Raiffeisenbank Bayern-Mitte am Dienstag in ihrer Pfaffenhofener Filiale vergeben.
14 Vereine und Einrichtungen aus dem Landkreis Pfaffenhofen haben Spenden bekommen.
14 Vereine und Einrichtungen aus dem Landkreis Pfaffenhofen haben Spenden bekommen.

Foto: Brenner

Bei der achten Spendenaktion der Bank wurden insgesamt 73000 Euro verteilt, davon gingen 15000 Euro an die Pfaffenhofener Einrichtungen.

Wer Spendengelder erhält, haben die Mitglieder und Kunden der Genossenschaftsbank mit beeinflusst, denn sie haben vorab insgesamt rund 400 Vereine und Institutionen vorgeschlagen. Im Pfaffenhofener Bereich sind 51 Vorschläge eingangen. Aus diesen haben anschließend regionale Jurys die Spendenempfänger festgelegt.

Vorstandsmitglied Andreas Streb war sich bei der Übergabe der Spendenschecks sicher: “Das Geld ist bestens aufgehoben. ” Dankbar nahmen die beschenkten Einrichtungen, unter denen heuer viele dabei waren, die sich um die Kranken und Schwachen in unserer Gesellschaft kümmern, die Spendengelder entgegen. Bei den Familia Sozialeinrichtugen, die sich um seelisch belastete und psychisch erkrankte Erwachsene kümmert, hatte man sogar ein Gemälde von den Klienten dabei, auf dem von Sonnenblumen umrandet ein “Danke” zu lesen ist.

Man habe mit den Geldern “die beschenkt, die selbst noch mehr schenken können”, sagte Streb. Die Vereine und Einrichtungen verkörperten in ihrem Handeln “Werte, die das Leben erst lebenswert machen”. Das könne man eigentlich mit Geld gar nicht aufwiegen. “Meinen Respekt und Dank an Sie alle”, so das Vorstandsmitglied.

WOFÜR DIE EINRICHTUNGEN DIE SPENDEN VERWENDEN

  • Internationaler Kulturverein Pfaffenhofen: für die interkulturellen Wochen
  • Stadtkapelle und Spielmannszug Pfaffenhofen: für die Jugendarbeit
  • Verein der Freunde und Förderer von Regens-Wagner Hohenwart: für drei Projekte, nämlich eine Hip-Hop-Gruppe, einen Regenbogen-Balancierweg und ein Zeitungs-Abo
  • Familien in Not  Pfaffenhofen:  für  Küchen in Sozialwohnungen
  • Verein zur Förderung der Pfaffenhofener Tafel:  für die Kinder der Tafelkunden
  • Hallertau Gymnasium Wolnzach: für ein Labor zur Förderung der Naturwissenschaften
  • Sportschützen Niederlauterbach: für den Bau einer Schießhalle und für  Bundesliga-Wettkämpfe
  • Familia Sozialeinrichtungen: für das Café Inklusion
  • Alzheimer Gesellschaft Landkreis Pfaffenhofen: für einen PC und einen Drucker
  • Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Pfaffenhofen: für Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen
  • Prop, Verein für Prävention, Jugendhilfe und Suchttherapie: für die Winterfreizeit der Klienten
  • Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew: für ein Treffen in Thüringen
  • Quo Vadis: für Ausflüge mit Klienten
  • Incontri, Förderverein für Kulturveranstaltungen: für das Sommerfest

Quelle: Donaukurier; 20.11.2019; Redakteurin: Desirée Brenner

Großzügige Spende zum 15-jährigen Jubiläum der ProWirtschaft

Weil die Mitglieder und der Vorstand des Gewerbeverbands ProWirtschaft andere an deren großen Erfolg als Netzwerk teilhaben lassen wollten, wurde an dem gestrigen Abend, dem 30.10.2019 das Kriseninterventionsteam Pfaffenhofen und wir, die Familia Sozialeinrichtungen gGmbH, mittels der Übergabe einer Spende von je 500 Euro bedacht.

Das gesamte Team und auch im Namen unserer Klienten sagen wir herzlichen Dank!

Quelle Bild: ProWirtschaft FB-Seite

Musikalische Unterstützung gesucht

Für unseren Familia Chor suchen wir dringend ehrenamtliche Unterstützung. Ein Mal in der Woche probt unser Chor und in der Donnerstags-Kaffee-Runde besingen wir die Geburtstage unserer Klienten und Mitarbeiter.

Sie spielen ein Instrument, singen gerne und sind mit der Führung eines Chors vertraut? Sie möchten mit Menschen eine musikalisch wertvolle Zeit verbringen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte wenden Sie sich telefonisch unter 08441 40 50 60 an uns!

Einladung in unsere Advents-Werkstatt

In unserem kleinen Laden am Schwarzbach werden wir ab

11. November 2019 ab 11:00 Uhr

aus frischem Grün Adventskränze nach Ihren individuellen Wünschen gestalten.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Mitarbeiter/innen und Teilnehmer/innen der

Beschäftigungstherapie von

der Tagesstätte von Familia Sozialeinrichtungen gemeinnützige GmbH

Öffnungszeiten der Advents-Werkstatt:

Montag bis Donnerstag von 8.00 – 16.30Uhr

Freitag von 8.00 – 16.00Uhr

Inklusionstag in Pfaffenhofen am 8.10.2019

Teamausflug 2019 von Familia Sozialeinrichtungen gGmbH

Im Rahmen einer teambildenden Maßnahme war das gesamte Team von Familia Sozialeinrichtungen beim Schnuppergolf im Golfclub Guthäusern.

Los ging es mit einer kleinen Einführung des Golf Pros des Clubs. Mit dem 7er Eisen schlugen wir auf der Driving Range erst ein mal ein paar Bälle in die Luft. Die Anleitung zum Putten (Ball ins Loch spielen) über nahm der Chef mit seiner Partnerin persönlich.

Auf dem 6-Lochgolfplatz gings dann gleich in 4er Flights zur Sache. Begleitet und Unterstützt von Herrn Menzel konnte hier mit viel Spaß schon erste Fortschritte erlebt werden. Natürlich war für das leibliche Wohl auch gesorgt. Das Mittagessen fand bei herrlichem Sonnenschein auf der Terrasse des Golfclubs statt.

Es ist immer wieder herrlich zu erleben, wie sehr ein gemeinsamer Tag sich positiv auf die gesamte Stimmung des Teams auswirkt. – Die Motivation und der Austausch wurde so richtig bestärkt.

Das Mitarbeiterteam bedankt sich bei Herrn Menzel und Frau Giesler für die tolle Organisation.

Hier ein paar Impressionen zu unserem Ausflug – einfach auf den Link klicken und das Video genießen:

Quik_2019-09-10_22-55-16

Bericht Donaukurier über Spatenstich für das Funktionsgebäude für Familia Sozialeinrichtungen

Pfaffenhofen (wed) Mit dem symbolischen ersten Spatenstich und einer kleinen Feier hat in der Hohenwarter Straße 93 der Bau des neuen Funktionsgebäudes der Familia Sozialeinrichtungen begonnen.

Mit dem ersten Spatenstich hat der Bau des Familia-Gebäudes begonnen. Das Modell unten zeigt, wie es aussehen soll.
Mit dem ersten Spatenstich hat der Bau des Familia-Gebäudes begonnen. Das Modell unten zeigt, wie es aussehen soll. Foto: Wenisch

Bereits im März kommenden Jahres solle das Gebäude fertiggestellt werden und die ersten Hilfesuchenden sollen dort einziehen und eine neue Heimat finden, sagte Familia-Geschäftsführer Werner Menzel.

 Foto: Wenisch

Geplant sind an dem Standort unter anderem 42 Wohneinheiten für psychisch kranke Menschen. Dort bekomme jeder Bewohner – anders als bei den bisherigen Räumlichkeiten am Schwarzbach – ein eigenes Bad und alle Einheiten würden aus Fairnessgründen endlich gleich groß, sagte Menzel.

 Foto: Wenisch

Zu dem Wohnkomplex hinzu kommt ein Café der Inklusion mit großer Dachterrasse. Dort könnten die Klienten, nachdem sie sich stabilisiert haben, einen Job finden und wieder erste Arbeitserfahrungen machen, sagte Menzel. Der Bau, der zu großen Teilen in Modulbauweise entsteht, soll insgesamt rund 7,5 Millionen Euro kosten.

Menzels Tochter und Co-Geschäftsführerin Julia Menzel-Härpfer erklärte beim Spatenstich, in dem neuen Gebäude sollten die Menschen “in einem guten Klima gesund werden”. Und 3. Bürgermeister Roland Dörfler (Grüne) sagte, er freue sich, dass die Stadt Pfaffenhofen für das Grundstück, das sie in Erbpacht an die Familia Sozialeinrichtungen vergibt, einen würdigen Pächter gefunden habe.

Quelle: Donaukurier erstellt am 30.08.2019

Spatenstich

Nach vielen Jahren Planung ist es endlich soweit – der Spatenstich für den Baubeginn des Funktionsgebäudes für Familia Sozialeinrichtungen findet am 30.08.2019 um 11 Uhr in der Hohenwarter Straße 93 statt.

Es werden 42 Wohneinheiten für psychisch erkrankte Erwachsene entstehen. Die Tagesstätte, die bis dato am Schwarzbach 1 in Pfaffenhofen angesiedelt war, wird ebenfalls in den Neubau nach Fertigstellung umziehen. Zudem ist ein Café mit großer Dachterrasse geplant. In dem die betroffenen Menschen in einem Zuverdienstprojekt arbeiten können. Hier soll es dann auch ggf. Ausbildungsplätze für die Klienten von Familia Sozialeinrichtungen geben.

Zum Spatenstich werden selbstverständlich auch Presse und wichtige Personen aus Pfaffenhofen erwartet. Unsere Klienten, Betreuer und Angehörige werden ebenfalls dabei sein, wenn Herr Menzel zusammen mit für die Planung und Genehmigung wichtigen Personen den Spaten schwingt. Herr Menzel und das gesamte Team von Familia Sozialeinrichtung gGmbH würde sich aber über viele weitere Gäste freuen. Ein Austausch und etwas Netzwerken kann nach dem feierlichen Spatenstich bei Bratwurst und Co. wunderbar erfolgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Wir auch Sie an unserem Spatenstich teilnehmen würden!

Bitte teilen Sie uns kurz mit, ob wir Sie, wenn auch so kurzfristig, an diesem Tag begrüßen dürfen.

info[at]familia-sozialeinrichtungen.de oder telefonisch unter 08441 40 50 60

 

Ankündigung Pfaffenhofener Kurier

Inklusion à la Familia

Auch dieses Jahr machen 10 unserer Klienten Urlaub im Ausland!

Wir fliegen im Oktober auf die griechische Insel Kreta. Die Reise ist vielversprechend- Sonne, Meer, Ausflüge, regionales Essen etc. Gleichzeitig werden aber auch neue Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt.  Einfach alles, was man sich unter „Normalisierungsprinzip“ vorstellt. Unter diesem Aspekt ist es für unsere Klienten enorm wichtig das gewöhnliche Leben, die Routine und Gewohnheiten hin und wieder zu durchbrechen. Zudem eine Abwechslung und reichhaltige Freizeit- und Wahrnehmungsangebote miterleben zu dürfen. Dieses Ziel setzt Familia in die Praxis um.

Wir schaffen die Möglichkeit für unsere Klienten zum Verreisen!

Denn das ist gelebte Inklusion!

 

Vielen herzlichen Dank an unsere Sponsoren für die großzügigen Spenden.

Frau Mathilde Mähner    1000,-€

Herr Hans-Joachim Klapperich- Andres    500,-€

Loading...
X