Jeder Tag hat seinen Sinn…

Durch die Vermittlung von Tagesstruktur und ein gut durchdachtes Angebot, soll es in unseren Wohngemeinschaften den Klienten möglich gemacht werden, trotz ihrer psychischen Belastung einem sinnvollen Tagesplan und einem möglichst normalen Lebensalltag nachzugehen. Hierbei werden die persönlichen Stärken und Leistungsgrenzen, die individuellen Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt.

 

 

 

 

Das Angebot der therapeutischen Wohngemeinschaften richtet sich an erwachsene Menschen, die:

  • interessiert sind, in einem geschützten Rahmen einer Gemeinschaft zu wohnen,
  • sich nur gering belastbar fühlen und selbst psychisch beeinträchtigt sind,
  • in einem Heim oder in der eigenen Wohnsituation nicht adäquat untergebracht sind,
  • die in einem oder mehreren der folgenden Bereichen Unterstützung brauchen:

Selbstversorgung und Wohnen, Leben mit der psychischen, seelischen Erkrankung, Freizeitgestaltung, Arbeit oder arbeitsähnlichen Tätigkeiten, soziale Reintegration.

Vor dem Einzug in die therapeutische Wohngemeinschaft wird ein persönlicher Gesprächstermin durchgeführt, in welchem sich beide Seiten nochmals informieren können, ob diese Wohnform geeignet ist.

Für einen Einzug in die therapeutische Wohngemeinschaft wird unter anderem ein ärztliches Attest benötigt. Wir geben gerne Hilfestellung bei Beantragungen von Kostenübernahmen.

Das Ziel des therapeutischen Wohnens ist eine Verbesserung der Lebensqualität, sowie die Vermeidung, Verringerung bzw. Verkürzung von Klinikaufenthalten. Die vorzeitige Unterbringung im Heim oder die Isolation in den eigenen vier Wänden soll vermieden werden. Zudem sind die Förderung und der Erhalt bestehender Fähigkeiten und Fertigkeiten ein wichtiger Aspekt. Die soziale Reintegration und der Austausch mit ebenfalls betroffenen Menschen ist in einem geschützten Rahmen möglich. Die Bewohner der therapeutischen Wohngemeinschaften können das niederschwellige Angebot der Tagesstätte und das Arbeitsangebot der Zuverdienstprojekte zusätzlich nutzen.

Ein vielseitiges therapeutisches und pädagogisches Angebot wird von den Mitarbeitern mit Hand, Herz und Verstand umgesetzt. Bei der Vermittlung von Tagesstruktur werden die individuellen Bedürfnisse und die persönlichen Interessen jedes Einzelnen berücksichtigt. Die Bewohner sollen schrittweise und ihrem persönlichen Tempo und Leistungsvermögen entsprechend einen Weg zurück zum „normalen Leben“ finden.

Personen bei denen eine Suchtproblematik oder Suizidalität im Vordergrund steht, können in der Tagesstätte von Familia Sozialeinrichtungen leider nicht aufgenommen werden.